Helmstedter SV

Auf dem Foto:
Hintere Reihe von links nach rechts: Nico Wendhausen, Christian Dubielzig, Kevin Müller, Nils Schräder, Pierre Reuther, Malte Jendryschik, Maurice Reimann, Matthias Harenberg, Simon Karney, M. Froemberg (Fan), Michael Mosenheuer, Stavros Petertsoglu, Lutz Dern (Sponsor), Stephan Schülein, Hans-Peter Maushake, S. Denecke (Fan), Andreas Kettner (Sponsor). Vordere Reihe von links nach rechts: Hendrik Wolf, Marcus Jungnickel, Murat Gül, Ralf Bruns, Michael Denecke, Florian Talke, Dennis Petersen, Erkan Durukan, Heiko Exner. Es fehlen aus dem aktuellen Kader: Kaya Sener, Marc Hockauf, Mirco Thiel, Jan Lüer, Raphael Rybicki.

Unser Weg zum Ü32-Masters:
Die Qualifikation für die Teilnahmen am Masters-Turnier hat sich der Helmstedter Sportverein bereits in den Jahren 1987 bis 1996 erworben. Regelmäßig war der Helmstedter SV an den Endrunden mit guten Platzierungen (u. a. zweimal Dritter) beteiligt und richtete das Turnier 1991 selbst aus. Im Jahre 1997 konnte der HSV zur allgemeinen Überraschung das 1. Masters-Turnier nach einem Elfmeter-Krimi gewinnen. 10 Jahre später unterlag man erst im Halbfinale dem späteren Sieger TSV Helmstedt nach Elfmeter-Schießen. Neben dem Gewinn der Kreismeisterschaft in den letzten 3 Jahren ohne Niederlage nahm der Helmstedter Sportverein 2017 an der Endrunde der Niedersachsenmeisterschaft in Barsinghausen teil und konnte nach tollen Leistungen einen 5. Platz erreichen.

Weblinks:
Website · Facebook