Grußwort Altherren-Spielleiter Niedersächsischer Fußballverband

Das Ur-Orgateam im AH-Supercup Niedersachsen, aber über 1997 hinaus (von links nach rechts): Klaus Oehlers, Friedrich „Friedel“ Gehrke, Helmut Königstein.

Als 1997 nach zehn Jahren inoffizieller AH-Niedersachsenmeisterschaft der AH-Supercup Niedersachsen endete, taten sich bei mir ein lachendes und ein weinendes Auge auf! Zum einen tat es mir leid, dass dieser von den damaligen AH-Generationen so hervorragend angenommene Wettbewerb auf einmal endete. Zum anderen wusste ich aber, dass der Niedersächsische Fußballverband ab der Saison 1997/98 den Startschuss für die 1. offizielle AH-Niedersachsenmeisterschaft Ü32 geben würde. Es erfolgte der von mir erstrebte und erhoffte nahtlose Übergang von „inoffiziell“ zu „offiziell“! Logisch, dass solch eine Entwicklung mit einem Turnier bedacht und belohnt werden musste. So entstand das Masters im AH-Supercup Niedersachsen, welcher am 3. Oktober 1997 mit 25 Mannschaften aus der Dekade 1987–1997 in Achim, Uphusen und Ottersberg durchgeführt wurde. Völlig überraschend gewannen damals die Oldies des Helmstedter SV das Turnier.

Deshalb möchte ich an dieser Stelle dem NFV und seinen handelnden Personen danken, dass sie bereit waren, mich und den Wettbewerb zu übernehmen.

Ich danke insbesondere Engelbert Nelle und Karl Rothmund, die das 2. Niedersächsische Ü32-Masters der Dekade 1997-2007 unter die Schirmherrschaft des NFV stellten. Dieses Turnier fand am 6. Oktober 2007 auf den Plätzen des TV Jahn Schneverdingen und des SV Schülern im NFV Heidekreis statt und erbrachte als Sieger den TSV Helmstedt!

Damit war an sich klar, dass das 3. Niedersächsische Ü32-Masters im Jahre 2017 für die Dekade 2007-2017 in Helmstedt stattfinden müsste. Ich danke zunächst meinem Verbandsspielausschussvorsitzenden Jürgen Stebani dafür, dass er das Niedersächsische Ü32-Masters als offiziellen Wettbewerb des NFV aufwerten ließ und schließlich dem Helmstedter SV, dass er sich allein an die Organisation dieses historisch einmaligen Turniers heranwagte, dabei aber durch die Vereine SV Emmerstedt und TSV Barmke mit der Zurverfügungstellung ihrer Sportanlagen vorbildlich unterstützt wird!

Ich danke an dieser Stelle ganz besonders meinem alten Freund Hans-Peter Maushake, der seit über 30 Jahren Teamchef der HSV-Ü32-Generationen ist, dem Vorstandssprecher des HSV, Thomas Mosenheuer, Christian Dubielzig, Mirko Marhenke und den vielen Helfern/Helferinnen im Hintergrund. Sie sind die Garanten dafür, dass die Teilnehmer am 3. Niedersächsischen Ü32-Masters ein unvergessliches Erlebnis haben werden. Dessen bin ich mir ganz sicher, denn ich habe bereits bei der Auslosung den Eifer, das Geschick, die Begeisterung und den Stolz bei den HSV-Organisatoren gespürt, wie sehr sie sich in die Organisation für uns Alle reinhängen. In diesen Dank ist aber auch der Helmstedter Bürgermeister Wittich Schobert mit einzubeziehen, dass er für die Gruppenauslosung den historischen Ratssaal zur Verfügung stellte und dabei spüren ließ, wie sehr auch er stolz und verbunden ist, dass das 3. Niedersächsische Ü32-Masters in seiner Stadt stattfindet! Danken wir es den „Helmstedtern“ mit einer entsprechenden Verweildauer im Zelt nach dem Turnier bei der Player’s Night!

Last not least danke ich meinem NFV-Orgateam für die jahrzehntelange treue Unterstützung bei mittlerweile dreißig Ü32-Endrunden, drei Masters-Turnieren und einem Ü32-Championat (Jubiläumsturnier nach 25 Jahren) und hierunter ausdrücklich meinen beiden Freunden Klaus Oehlers und Helmut Königstein, dass sie mir in diesem Zeitraum immer zur Seite standen!

Friedrich „Friedel“ Gehrke
Altherren-Spielleiter
Niedersächsischer Fußballverband e. V.